Die letzten Spiele sind gelaufen - Sommerpause für ALLE!
Flamingo-Cup: Sonne, gue Laune, schöne Spiele - nächstes Jahr gerne wieder!
Für das Badturnier gibt es nur noch wenige freie Platze!
Voriger
Nächster

Erstes Auswärtsspiel nach langer Pause

Im ersten Auswärtsspiel nach erneuter langer Zwangspause standen wir unserem direkten Tabellenkonkurrenten Harthau VI in deren Halle gegenüber.

Nach nur zwei richtigen Trainings war ich unsicher, inwieweit unsere Mannschaft schon wieder fit genug sein würde, um gegen einen Gegner wie Harthau, die nie zu unterschätzen sind, zu bestehen.

Aber der Beginn des ersten Satzes zeigte ziemlich schnell, dass meine Sorgen unbegründet waren. Die befürchtete Annahmeschwäche blieb aus, im Gegenteil kamen die meisten Annahmen ziemlich gut. Dadurch konnten wir unser Angriffsspiel vernünftig aufbauen und den Gegner damit unter Druck setzen. Alle Spieler waren von Anfang an wach und man spürte die Lust auf das Spiel. Es hat Spaß gemacht, das Spiel von draußen zu verfolgen. Mit 25:17 war der erste Satzgewinn doch recht eindeutig. So konnten wir weitermachen.

Der zweite Satz verlief nicht ganz nach dem Plan, den ersten Satz genau so weiterzuspielen. Mit einem Mal waren unsere Annahmen um einiges schlechter, mit seltener werdenden durchschlagenden Argumenten im Angriff setzten wir Harthau immer weniger unter Druck, gerieten sogar umgekehrt durch immer stärker werdende Angriffe des Gegners immer mehr in die Defensive. Wir hatten mehr mit Feldverteidigung zu tun und konnten dabei weniger Druck in eigene Angriffe bringen. Trotzdem schafften wir es Harthau nicht davonziehen zu lassen. Irgendwie gelang es uns immer wieder Punkt um Punkt dran zu bleiben. Das Ende des zweiten Satzes war hart umkämpft aber leider konnte Harthau den Satz dann doch mit 26:24 für sich entscheiden.

Der spielentscheidende Satz fing ähnlich wie der zweite Satz an. Wir machten einige Aufschlagfehler und im Spielaufbau war irgendwie der Wurm drin. Außerdem spürte man, dass Harthau mental gestärkt aus dem Sieg im zweiten Satz kam und was reißen wollte. Beide Mannschaften hatten mal gute und mal schlechtere Phasen. Es war ein Kopf an Kopf rennen, Punkt um Punkt ging es hin und her, ein ständiger Aufschlagwechsel – eine Herausforderung für meine Nerven.

Bei Spielstand von 15:18 aus unserer Sicht nahm ich eine Auszeit und entschied, unserem Jüngsten Mitspieler die Chance zu geben, sich zu beweisen. Jonathan kam für Jörg auf Dia und war hochmotiviert. Da Jonathan die Positionswechsel noch nicht so drauf hat, war es für die Mannschaft eine zusätzliche Herausforderung damit klar zu kommen. Es kostete uns zwei weitere Punkte, und ich hatte schon kurz Zweifel an meiner Entscheidung. Dann aber fingen sich die Jungs und die Aufholjagt begann. Beim Spielstand von 20:20 nahm Harthau dann eine Auszeit, danach ging es wieder Punkt um Punkt hin und her – der Herzinfarkt war zeitweise nicht weit entfernt. Bei dem Punktestand von 23:23 wurde es nochmal extra spannend – unser Jüngster musste bei seinem ersten Auswärtsspiel in der spielentscheidenden Phase zum Aufschlag. Eine Nervenprüfung! Der erste Aufschlag gelang und wir konnten den Ballwechsel für uns entscheiden. Nun der Matchball – die Spannung war kaum auszuhalten (zumindest neben dem Feld) – Jonathan wirft an, schlägt und Ass! Unglaublicher Matchball, großartiges Ende eines durchwachsenen und spannenden Spiels gegen keinen einfachen Gegner und damit war der erste Auswärtssieg 2022 mit 25:17, 24:26 und 25:23 perfekt.

Danke Jungs, weiter so!

Grüße,
Marco

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!

X