Die letzten Spiele sind gelaufen - Sommerpause für ALLE!
Flamingo-Cup: Sonne, gue Laune, schöne Spiele - nächstes Jahr gerne wieder!
Für das Badturnier gibt es nur noch wenige freie Platze!
Voriger
Nächster

DI - Volleyballkrimi und Nervenflattern in Leipzig

Vergangenen Samstag traten wir unsere Auswärtsreise nach Leipzig an. Motiviert, munter und mit reichlich Verpflegung für einen langen Tag, erreichten wir pünktlich die Spielstätte von ATV Volkmarsdorf.
Den ersten Satz des Tages wurde mit Janine im Zuspiel, Nadine und Anna auf Mitte, Anka auf Dia und Kati und Helene auf Außen angepfiffen. Wir erwischten dank guter Annahmen, präziser Zuspiele und platzierter Angriffe einen super Start und konnten schnell eine eigentlich fast schon sichere Führung ausbauen. Doch wie das manchmal beim Volleyball so ist, kamen auf einmal einige Unsicherheiten auf. Wir verloren den roten Faden im Spiel und Volkmarsdorf konnte sich bis auf 21:20 heran kämpfen. Leider brachte auch eine letzte Auszeit nicht den Wendepunkt und wir verloren den ersten Satz mit 21:25. 

Im zweiten Satz gingen die Mädels vom ATV Volkmarsdorf schnell in Führung und unser Trainer Norbert war gezwungen, bei Ständen von 2:10 & 5:13, bereits seine Auszeiten zu nehmen. Jedoch konnten wir uns immer besser in den Satz zurück kämpfen und zwangen ATV Volkmarsdorf bei einem Stand von 18:19 zur ersten Auszeit. Aber wir ließen nichts mehr anbrennen und gewannen den 2. Satz mit 25:21.

Im 3. und 4. Satz war dann leider irgendwie der Wurm drin. Trotz teilweiser toller Angriffe über Außen und Mitte und verschiedenen Wechsel gaben wir die Sätze jeweils mit 20:25 an den ATV Volkmarsdorf ab. Herzlichen Glückwunsch!

Jetzt hieß es erstmal Luft holen, regenerieren, Mittag essen, Kaffee trinken, schlafen und das 2. Spiel des Tages ATV Volkmarsdorf gegen die L.E. Volleys III zu pfeifen. Dieses Spiel entwickelte sich zu einem spannenden Volleyballkrimi, welches der ATV Volkmarsdorf mit 16:14 für sich entschied.

Zur leicht vorgerückten Stunde starteten wir gegen 17:45 Uhr unser zweites Spiel des Tages gegen die L.E. Volleys. Dank unserer flexiblen Angreiferinnen begannen wir diesmal mit Anna und Helene auf Außen, Anka und Julia auf Mitte, Kati auf Dia und Janine im Zuspiel. Den ersten Satz konnten wir sicher mit 25:20 für uns entscheiden. Im zweiten Satz kam unsere bis dahin stabile Annahme leicht ins schwimmen und wir konnten keine gefährlichen Angriffe ins Feld der Gegner schlagen. Wie auch schon im ersten Spiel, bekam jetzt auch Annika, die eigentlich in unserer 2. Mannschaft spielt und uns glücklicherweise unterstützte, ihren Einsatz. Jedoch fanden wir leider unseren roten Faden nicht wieder und wir verloren den zweiten Satz mit 21:25.

Der dritte Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen. Tolle Angriffe über Außen und Mitte prägten das Spiel. Am Ende konnten wir uns mit 25:21 durchsetzen. Im vierten Satz hielten die L.E. Volleys wieder ordentlich dagegen und wir gaben den Satz mit 19:25 ab.

Der Entscheidungssatz war dann nichts für schwache Nerven. Bis Mitte des Tiebreaks lief das Spiel sehr ausgeglichen. Dann konnten wir uns jedoch absetzen und hatten tatsächlich bei 14:11 unseren ersten Matchball. Jetzt fingen bei uns wieder die Nerven an zu flattern und durch unnötige Fehler gaben wir zu viele Punkte ab, so dass die L.E. Volleys wieder auf ein 14:14 herankamen. Immer wieder erkämpften wir uns Matchbälle, die die L.E. Volleys abwehren konnten. Um jeden Punkt wurde auf beiden Seiten stark gefightet und gejubelt. Durch einen Schnellangriff über Mitte konnte Anka den Krimi in einem hart umkämpften 20:18 für uns entscheiden.

Vielen Dank nochmals an Annika für Deine Unterstützung!

Wir nehmen glücklich die zwei Punkte mit nach Hause. In zwei Wochen, am 16.10. ab 12 Uhr, heißt es dann Heimspiel gegen den GLVC 2014 und Hormersdorf. Nach der langen Corona-Zwangspause freuen wir uns darauf, wieder vor heimischer Kulisse und vor allem vor Publikum in der Großsporthalle in Limbach-Oberfrohna zu spielen.

Wir bedanken uns bei
unseren Sponsoren!

X